Jahresbericht 2017 APV

Jahresbericht 2017 APV

 

Das Holzen vom 6. Mai 2017 hat viel Reserve gebracht so dass wir in 1 ½-Jahres-Schritten wieder Holzen werden. Viele APVler haben schon am Morgen tatkräftig mitgeholfen um für die Aktiven die Scheite zum Aufschichten zu richten. Am Mittag haben viele Aktive geholfen die Beigen in den Himmel wachsen zu lassen und liessen sich auch vom Regenwetter nicht beirren. Wiederum durften wir von der Stadt und Privaten Maschinen dafür ausleihen. Herzlichen Dank dafür!!

 

Back to the Roots am 17.6.2017 war ein gelungener Anlass, auch wenn nicht so viele teilgenommen haben wie wir zuerst dachten! Es hat allen Spass gemacht, zurück an die alten Zeiten zu denken und alte Geschichten aufzufrischen. Auch manch altes Pfadiutensil wie Uniform oder Täschli wurde entstaubt und der Inhalt von Fächern und Taschen mit Neugier wiederentdeckt.

Wir waren den ganzen Tag im Wald unterwegs mit einem klassischen Pfadi-Zmittag (Würste und Schlangenbrot vom Grill, Schoggibanane zum Dessert), Durchqueren der 5-min.-Höhle, Abseilen, Kartenkunde/Morsen, Seilbrücke bauen.... Danach haben wir den Tag bei gemütlichem Beisammensein in der Hütte und einem sehr feinen Znacht von unserer altbewährten Küchencrew um Mungo ausklingen lassen und das Beisammensein am Lagerfeuer genossen.

 

Am 16.12.17 fanden sich wiederum rd. 40 APV-ler von Jung bis Alt am AP-Bott ein. Das Küchenteam verwöhnte uns wie immer mit feinstem Essen. Eine Diashow vom Back to the Roots und Singsong sowie die Diskussion zu den bestehenden Statuten und daraus resultierend der Auftrag zur Statutenüberarbeitung ergänzten den kurzweiligen Abend.

 

Herzliche Pfadigrüsse
Cessna, Lacoste & Team

AP-Bott 2012 und Anlässe 2013

 

Trotz widrigstem Wetter fanden sich auch dieses Jahr rund 50 APVler in der Pfadihütte ein um gemeinsam den AP-Bott 2012 zu feiern. Wir freuen uns sehr über diese rege Teilnahme und vor allem darüber, dass wir auch immer wieder neue Gesichter in der Runde begrüssen dürfen! Vielen Dank auch allen, welche sich für den Bott 2012 abmeldeten mit dem Versprechen, im 2013 dabei zu sein.
Und obwohl draussen Matsch statt Schnee angesagt war kam in der Hütte bei knisterndem Kaminfeuer, Tannenzweigen, Schöggeli und Kerzenlicht schon bald vorweihnachtliche Stimmung auf. Es wurde eifrig diskutiert und alte Erinnerungen ausgetauscht. Und aus der Küche kam der wunderbare Duft von „Schnitz und drunter“ und begann schon bald, unsere Mägen knurren zu lassen.
Nach einem kurzen Rückblick über die Aktivitäten 2012 mit Flossbau am Sommerfest, Herbstanlass im Zeppelinmuseum und Holzen bei Regen und Schneegestöber blickten wir schon mal ins 2013. Wieder geplant ist das Sommerfest mit den Aktiven, wobei dieses Jahr wieder etwas mit einem Technik-Teil gewünscht wird, bei dem wir vom APV natürlich gerne unser Wissen einbringen. Ebenfalls werden wir die Aktiven beim Holzen tatkräftig unterstützen. Neben dem traditionellen Bott im Dezember (die Daten dieser drei genannten Anlässe legt die Abteilung fest) stand dann noch der vierte Anlass des APV zur Diskussion. Da am diesjährigen Herbstanlass leider nicht so viele Teilnehmer zu verzeichnen waren, konnte durch die Anwesenden mitbestimmt werden. So wurde der Zeitpunkt im Herbst diskutiert und bestätigt. Viele Ideen wurden genannt und schlussendlich kam die demokratische Abstimmung zum Einsatz, welche aus dem Herbstanlass eine kulinarischen Wanderung machte. Details dazu werdet ihr in der Sommerausgabe der Rhywelle und natürlich per Mail oder Homepage erfahren. Als wir als APV-Team starteten, hatten wir die Idee, einen Anlass mit dem Motto „zu Besuch bei….“ zu kreieren. Die Idee, Jo Wyss am Lago Maggiore auf seinem Boot zu besuchen, stiess ebenfalls auf reges Interesse. In welcher Form wird diesen Ausflug ins Jahresprogramm einbauen werdet ihr ebenfalls noch erfahren.
Der weitere Abend verging mit feinem Dessert, Bildern der vergangenen Anlässe sowie Hirschs Spezial-Glühwein viel zu schnell. Und schon bald liess sich die Morgendämmerung erahnen und das letzte APV-Grüpplein zog die Tür des Pfadiheims hinter sich zu. Mit vielen schönen Erinnerungen begab sich jeder auf dem Heimweg und wir freuen uns schon darauf, auch im 2013 die Türen für viele APV-ler wieder zu öffnen und euch alle am Bott 2013 und an unseren weiteren Anlässen im kommenden Jahr begrüssen zu dürfen!

Herzliche Pfadigrüsse
Cessna, Lacoste & Team

AP Bott 17. Dezember 2011

 

Bereits am Mittag herrschte emsiges Treiben in der Hütte - alles wurde für den gemütlichen Bott bereit gemacht. Die Küchenmannschaft, dieses Jahr bestehend aus Mungo, Herbi und Martin schnippelte Zwiebeln für eine halbe Armee ;-) (wovon man nachher im Gericht gar nichts mehr spürte, so perfekt passte sich das Aroma in den Rest ein) und gab gut gelaunt wie immer ihr Bestes. Schon bald durchzog herrlicher Bratenduft die Gegend in und um die Hütte! Und während die Aktiven im Wald die traditionelle Waldweihnacht feierten trudelten in der Hütte immer mehr APVler ein und ein herzliches Wiedersehen mit viel „weisch no….“ begann. 


Es freut uns sehr, dass dieses Jahr rund 50 APVler den Weg zum Bott fanden! Darunter auch Gesichter, die man schon lange bis sehr lange nicht mehr gesehen hatte. Neben vielen Angemeldeten gesellten sich auch noch spontane APV-ler zu uns. Stühle wurden gerückt, ein weiterer Tisch aufgestellt und schlussendlich hatten alle irgendwo ein lauschiges Plätzchen gefunden um bei einem feinen Vorspeisen-Plättli die erste Erinnerungen auszutauschen. 

Und als auch die Aktiven vom Wald zu uns gestossen waren verwöhnte uns das Küchen-Team mit einem feinen Brasato (ein in Barolo geschmorter Rindsbraten) - unglaublich, was in der Hütten-Küche gezaubert werden kann! Die drei bekamen natürlich „standing ovations“ und ihr grosser Einsatz sei auch hier nochmals ganz herzlich verdankt - MERCI - MERCI - MERCI! 

Ebenfalls mit tosendem Applaus bedacht wurde Funke. Wir haben ihn an diesem Bott nun noch offiziell verabschiedet und seinen langen Einsatz als APV-Präsident herzlich verdankt. Die scheidenden AL’s sowie Hüttenwarte wurden von uns ebenfalls verabschiedet und ihr grosser Einsatz verdankt. Und nach einem kurzen Rückblick auf unser erstes Amtsjahr im APV-Team liessen wir dank Pfiffs grossem Engagement vor dem Bott unsere Erinnerungen noch weiter zurück schweifen - nämlich zu den Lagern Ende der 80er Jahre. Dabei wurde viel und herzlich geschmunzelt und gelacht! Nicht zuletzt über aussergewöhnlich grosse Brillenfassungen oder schnittige Frisuren sondern auch über ausgesprochen pointierte Fotos. Eigentlich wollte Pfiff uns noch etwas Anderes mitbringen. Dies hat zeitlich dann doch nicht mehr gereicht - so sind wir jetzt schon gespannt auf den Bott 2012! ;-)

Doch unser Blick schweifte nicht nur in die Vergangenheit sondern auch in die Zukunft. So dürfen wir dank Piccolos super Einsatz ab sofort eine Homepage unser Eigen nennen! Unter www.apvstein.ch findet ihr parallel zur Rhy Welle das aktülle Jahresprogramm sowie Fotos und Berichte der vergangenen Anlässe und weitere Infos. Wir freün uns auf euren Besuch im Netz!

Natürlich durfte der legendäre Glühwein von Hirsch nicht fehlen und fetziger Singsong liess gar keine Müdigkeit aufkommen. So feierten wir einen tollen AP-Bott 2011 - „die ganz harten“ bis es schon wieder hell wurde! Herzlichen Dank allen, die zum Gelingen dieses Anlasses beigetragen haben und dabei gewesen sind. Wir freün uns schon auf die Anlässe im 2012 und darauf, für den Bott 2012 logistisch vor ein „Platzproblem“ gestellt zu werden, da noch mehr Teilnehmer dabei sein möchten! übrigens - reserviert euch als neüs Datum schon einmal den 15. Dezember 2012 für den Bott. Details zu den Daten 2012 findet ihr im separaten Bericht.

Herzliche Pfadigrüsse Cessna, Lacoste & Team

Das erste Amtsjahr - ein Rück- und Ausblick 3. November 2011

Wie schnell doch die Zeit vergeht. Nun ist unser erstes „Amtsjahr“ schon fast um. Zeit, über das nachzudenken, was war und das Geheimnis zu lüften, was alles kommen wird.

Unser Ziel war und ist es, die Aktiven bei ihren speziellen Anlässen zu unterstützen, den AP-Bott in traditioneller Weise weiter zu führen und einen zusätzlichen APV-Anlass zu organisieren. 
So haben wir im laufenden Jahr mit dem Holzen im Frühling und der Technikübung im Herbst zwei Anlässe mit den Aktiven durchgeführt und von den Anwesenden viele positive Feedbacks erhalten.
Im Anschluss an das Sommerfest der Aktiven fand der gemütliche Brätel-Abend mit fetzigem Singsong und viel alter Pfadistimmung statt. Eltern und Aktive durchmischten unsere Runde, was einen interessanten Austausch möglich machte.

Allen Anlässen gemeinsam ist das gemütliche Zusammensein und der kulinarische Teil, der auch ohne „5-Sterne-Niveau“ einfach immer köstlich war. Mängisch bruchts gar nid viel……

Etwas schade war die geringe Beteiligung des APV an den Anlässen. Sehr gefreut hat uns jedoch, dass Purzel und Fidéli aus Murten am Sommerfest dabei waren und auch Schnurbel aus Schaffhausen unser Technik-Wissen tatkräftig unterstützte! So durften wir neben den „altbekannten staaner Gesichtern“ auch „Neue“ in unserem Kreis begrüssen. Im Sinne des Mottos „klein aber fein“ - wenige APV-ler, diese aber voller Freude und Elan und sehr engagiert. Wir hoffen, dass im kommenden Jahr durch „Chum doch au!“ noch mehr APVler an den Anlässen anzutreffen sind. Es würde uns alle auf jeden Fall sehr freuen, noch mehr Ehemalige begrüssen zu dürfen!Danken möchten wir allen, welche uns geholfen haben, die Adresskartei aktuell zu halten. Wir hatten einen guten Rücklauf und erhalten immer noch Anpassungen.

Als letzter Anlass in diesem Pfadi-Jahr steht nun noch der Bott vor der Türe. (Details dazu siehe separate Einladung.) Das Küchenteam wird wie jedes Jahr für behagliche Wärme und gluschtigen Duft aus der Küche sorgten!

Damit ihr euch auch für’s 2012 schon die wichtigsten Daten notieren könnt hier noch eine kleine Vorschau. Im Frühling werden wir die Abteilung wieder beim Holzen unterstützen. Das Datum ist hier noch nicht bekannt. Am 16. Juni 2012 laden wir zum Sommerfest in die Pfadihütte mit vorgängigem Flossbau inkl. -fahrt und als Herbstanlass werden wir am 22. September 2012 das Zeppelin-Museum in Friedrichshafen besuchen. Abgerundet wird auch das Pfadijahr 2012 dann wieder vom traditionellen Bott am 22. Dezember 2012.
Details zu den einzelnen Anlässen findet ihr wie immer hier in der Rhywelle sowie als Reminder für all jene, die möchten, per Mail. Ideen/Vorschläge/Wünsche für’s Jahresprogramm nehmen wir natürlich auch herzlich gerne entgegen!

Wir freuen uns auf die APV-Anlässe mit zahlreicher Beteiligung!
Herzliche Pfadigrüsse, eine besinnliche Adventszeit und „dänn en guete Rutsch is 2012“ für alle, welche wir am Bott nicht sehen.

Cessna, Lacoste & Team

Herbstanlass 17. September 2011

Am 17. September 2011 fand der Herbstanlass der APV in der Pfadihütte statt. Rund 20 Aktive und 10 APV-ler folgten diesem Aufruf. Pfaditechnik stand auf dem Programm, und so trafen wir alle, Wölfli, Wölfe, Pfadisli, leider keine Pfader und ein paar unerschrockene APV-ler, ausgerüstet mit Arbeitshandschuhen, Pfaditäschli und guter Laune bei der Pfadihütte ein. Nach dem Antreten wurden wir in drei gemischte Gruppen aufgeteilt und konnten an den Posten altes Technikwissen auffrischen oder viel Neues dazulernen. Bei Lacoste knüpften wir aus Blachen einen Sarg und einen Gotthardtunnel und lernten auch das richtige Zusammensetzen der Blachen, so dass wir auch bei Regen trocken bleiben würden. Poppi führte uns in die Kunst des Morsens ein. Wir studierten das Morsealphabet und schickten uns mit Morseflaggen Botschaften zu, die auch alle richtig entschlüsselt wurden. Verschiedene Knöpfe lernten wir bei Jumbo, wo wir am Schluss auch noch eine Seilbrücke bauten. So viel Arbeit machte hungrig und wir liessen uns zum Zvier die Schoggibananen schmecken. Als Abschluss dieses gelungenen Nachmittags bauten wir alle miteinander einen grossen Sarasani, der besonders die Allerkleinsten in grosses Erstaunen versetzte. Vor dem Abtreten gab es eine Feedback-Runde und alle Daumen zeigten begeistert nach oben. Ajax hatte in der Zwischenzeit ein herrliches Pot au feu zubereitet und so höckleten viele von uns noch gemütlich zusammen und frischten alte Pfadigeschichten auf. 

An dieser Stelle ein riesiges M-E-R-C-I an das OK-Team!!! 

Kathrin Kuiper-Müller v/o Sanno

Sommerfest 2. Juli 2011

Ein mit allerlei verschiedenen Fleisch-Variationen belegter Grill verbreitete einen herrlichen Brätel-Duft, so dass einem schon rund um die Hütte das Wasser im Mund zusammenlief. Und das Salatbuffet bot so viel Varianten, dass mancher nach Schöpfen des Salates keinen Platz mehr für’s Fleisch auf dem Teller hatte. 
Bei herrlichem Sommerwetter fand im Anschluss an das Sommerfest der Aktiven der APV-Sommeranlass statt. Die Bänke rund um die Feuerstelle beim Städtlifest-Turm waren fast bis auf den letzten Platz belegt, als sich einige der Aktiven und deren Eltern sowie die APV-ler um die schöne Glut gruppierten und ihre Fleischli auf den Grill legten. Schon bald war die Luft von feinen Düften erfüllt und die Mägen begannen zu knurren. Dank den warmen Temperaturen konnten wir uns vor der Hütte bequem an die langen Tische setzen und unser „Festmahl“ geniessen. Und natürlich durfte an einem solchen Brätel-Plausch das Schlangenbrot nicht fehlen, welches Atuja verteilte. Da und dort hielt auch ein APV-ler einen Stecken mit schön geschlungenem Teig in die Gluten – um den Aktiven zu zeigen, wie wir es damals machten oder einfach aus Freude an der Tatsache, einmal wieder etwas zu essen, was an längst vergangene Zeiten erinnert.... 
Das Dessertbuffet, ebenfalls reich bestückt dank engagierter Beteiligung der Aktiven sowie des APV, bot eine grosse Auswahl an Schlemmereien. Und da es am Feuer so gemütlich war und einige der APV-ler sowie Aktiven bereits mit dem Sing-Song begonnen hatten, wurde der Buffetstandort kurzerhand zum Feuer verlegt. So konnten wir uns während der Liederpausen immer wieder stärken. 
Doch Pausen gönnten wir uns wenige. Denn Richi Gaido v/o Spatz begleitete alte Pfadilieder, deutsche Schlager und diverse individuelle Musik-Wünsche souverän mit fetzigen Gitarrenklängen, was uns immer wieder auf’s Neue in mehrstimmigen Gesängen mitriss. 
So verging die Zeit wie im Flug. Und bei prächtiger Lagerfeuerstimmung wurde bis spät in die Nacht gesungen und miteinander geplaudert. 
Besonders gefreut hat uns der Besuch von Purzel und Fidéli aus Murten! Nach diesem gelungenen Sommeranlass freuen wir uns auf den Herbstanlass und hoffen auf weitere zahlreiche Beteiligung der APVler von nah und fern! 
Zum Schluss noch etwas in eigener Sache – herzlichen Dank für die bereits zahlreich erfolgten Rückmeldungen betreffend Aktualisierung Adress-Liste des APV. Weitere Meldungen nehmen wir natürlich auch nach dem Einsendeschluss gerne entgegen. 
Herzliche Pfadigrüsse 
Cessna, Lacoste & Team

Holzen PAST 9. April 2011

Als erster Anlass mit APV-Beteiligung fand am 9. April 2011 das Holzen statt. Mit viel Elan und tatkräftiger Unterstützung des APV wurden Bäume in Kleinholz verwandelt, gelagertes Holz gespalten und am Abend konnten alle Beteiligten mit Genugtuung auf einen vollen Holzschopf blicken, welcher uns auch am diesjährigen AP-Bott wieder eine angenehme Temperatur in der Hütte bescheren wird. Im kleinen Kreis haben wir anschliessend noch den Znacht vom Grill genossen.